Beiträge

Freachly GmbH – Erarbeitung von Wachstumsstrategien

In einem spannenden und äußerst lehrreichen pro bono Projekt konnte sich das fünfköpfige Projektteam, bestehend aus Tom Pütz als Projektleiter und den Projektmitgliedern Sabrina Breunig, Johanna Horsch, Sophia Rhodovi und Ilya Pysmenny, von September bis Januar mit der Entwicklung von Wachstumsstrategien für die Freachly GmbH beschäftigen. Freachly versteht sich als Marketing-Plattform, auf der Social-Media-Influencer Angebote von Restaurants, Hotels, Fashion und Online-Stores (Freachly-Partner) finden und dafür ihre Erlebnisse bei den Partnern in den sozialen Netzwerken teilen. Das junge Start-Up mit Office in Berlin konnte seit seiner Gründung Anfang 2017 bereits mehr als 500 Partnerunternehmen sowie über 3000 Influencer gewinnen und sich mit ihren Angeboten auf viele deutsche Großstädte verteilen.

Das Beratungsprojekt hatte zum Ziel, mögliche Wachstumspotenziale für Freachly zu identifizieren und darauf fußend geeignete Wachstumsstrategien für das Unternehmen auszuarbeiten. Durch die Sichtung und Auswertung interner Dokumente sowie eine genaue Recherche zur Umwelt und den Konkurrenten Freachlys konnte das Team Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken ausmachen. Dies wurde genutzt, um anschließend Wachstumspotenziale zu finden, die diese Stärken und Chancen nutzen sowie die Schwächen und Risiken mindern. Das vielversprechendste Potenzial wurde, nach Absprache mit Freachly, von dem Team dann genauer ausgearbeitet und durch Best Practices sowie innovative Geschäftsmodelle weiter untermauert.

Auf Wunsch des Kunden wurden anschließend mögliche Gamification-Ansätze als strategische Geschäftsmodellinnovation untersucht. Ziel von Gamification ist es, typische Spielelemente in einem spielfremden Kontext, also in diesem Fall für das Freachly Produkt, zu nutzen und so die Kundenzufriedenheit, -motivation und -bindung zu stärken. Als Ergebnis entstand ein umfangreicher Maßnahmenkatalog verschiedener, auf Freachly zugeschnittener Ansätze mit Evaluation und Handlungsempfehlungen.

Insgesamt war das Projekt sehr abwechslungs- und lehrreich für alle Projektmitglieder und konnte dem Kunden einen großen Mehrwert liefern; einzelne Maßnahmen wurden sogar bereits umgesetzt. Die Kommunikation im Team hat über das ganze Projekt hinweg super geklappt, alle hatten großen Spaß und sind nun hoch motiviert auf neuen Projekten zusammenzuarbeiten.

100 Worte Sprachanalyse GmbH – Entwicklung einer Marketingstrategie

Wie entwickelt man eigentlich eine Marketingstrategie für ein Start-Up?

Diese Frage stellte sich unserem fünfköpfigen Team aus interdisziplinären Studiengängen auf dem externen Projekt mit der 100 Worte Sprachanalyse GmbH. Das Start-Up stellt eine Software für Unternehmen bereit, die mithilfe von Sprach- und Textanalysen Übersichten über Persönlichkeitsprofile, Stimmungen und Meinungen erstellt.
Nach einem ersten Brainstorming erhielten wir beim Kundenworkshop im Mafinex Mannheim interessante Einblicke in die Arbeit des Unternehmens und seine Produkte.

Zudem stellten wir unsere Ideen für die Herangehensweise an geplante Analysen vor und setzten in gemeinsamer Absprache mit den Geschäftsführern von 100 Worte den Fokus für die weitere Projektarbeit.

Daraufhin begann für uns eine intensive Recherchephase, in der wir, anknüpfend an die Ergebnisse des Workshops, verschiedene Marketingkanäle ausführlich evaluierten. Durch einen regen Austausch im Team konnten die Trainees unter uns vom Wissen der erfahrenen INTEGRAner profitieren – sowohl in fachlicher als auch in strategischer Hinsicht konnten wir uns daher als Projektmitglieder kontinuierlich weiterentwickeln.

Vor allem das regelmäßige Feedback, innerhalb des Teams sowie seitens des Kunden, trug dazu bei, einen erfolgreichen Projektabschluss zu erzielen und 100 Worte einen echten Mehrwert zu bieten.