Beiträge

Projektinsights: Läpple AG

Im Rahmen eines sehr spannenden Projektes mit der Läpple AG hatten fünf unserer Berater die Möglichkeit, ihr Können im Bereich IT und Softwareentwicklung unter Beweis zu stellen.

Die Läpple Gruppe ist ein weltweit agierender Zulieferer von Karosserieteilen, Rohbaukomponenten, Automationslösungen sowie modernen Bildungskonzepten mit Hauptsitz in Heilbronn und vier selbstständigen Tochterunternehmen.

Ziel des Projektes war es, die in der Produktion benötigten Fertigungsmappen zu digitalisieren, um den Produktionsprozess zuverlässig und agil zu gestalten. Fertigungsmappen sind Dokumente, welche Produktionsanleitungen und weitere Informationen aus verschiedenen Systemen beinhalten. Das Ziel der Arbeit unserer Berater war die Entwicklung einer SharePoint Applikation für die Darstellung von Fertigungsmappen auf Tablets, welche die Werksmitarbeiter in ihren Arbeitsabläufen unterstützt.

Um sich in die Thematik einzuarbeiten und die Grundlage für die Applikation zu legen, führte das Projektteam als ersten Schritt eine umfassende Prozessanalyse und -überarbeitung durch. Im zweiten Projektschritt wurde dann während eines einwöchigen Besuchs vor Ort mit der Front- und Back-End Entwicklung der Applikation in JavaScript begonnen.

Nach der Implementierung der Prototypen folgten einige Wochen der Nachbearbeitung und Anpassung. In dieser Zeit wurde die Software anhand von Test Cases weiter angepasst und verbessert.

Die letzte Hürde unserer Berater war das Go-Live der Applikation im Schichtbetrieb der Produktion in Teublitz. Dort wurde die fertige Applikation ein weiteres Mal angepasst und getestet, um eine nachhaltige Implementierung sicherzustellen. Unter Realbedingungen wurde die Software mit dem zuständigen Personal in der Produktion getestet. Zum Abschluss des Projektes präsentierten unsere studentischen Berater ihre Ergebnisse vor der Produktionsleitung und übergaben das fertiggestellte Produkt.

Als Resultat der Arbeit des Projektteams können die Werker der Läpple AG heute durch einfaches Einscannen ihres Mitarbeiterausweises auf direktem Wege die individuell zugeteilte und aktualisierte Fertigungsanleitung angezeigt bekommen.

„Die kompetente und individuelle Betreuung schätzen wir sehr und sind mit den erzielten Ergebnissen außerordentlich zufrieden“, so Tobias Eckert, CIO, nach erfolgreichem Abschluss des Projektes.