Beiträge

Digitalisierung@INTEGRA : Erweiterung des Beratungsportfolios

Die Digitalisierung nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert für die Konkurrenzfähigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen ein. Der Einfluss wird die nächsten Jahre weiter wachsen und somit ist zu erwarten, dass die Digitalisierung in der gesamten Value-Chain eines jeden Unternehmens wiederzufinden sein wird. Um das Potential langfristig nicht zu verpassen ist es essentiell sich zeitgemäß weiterzuentwickeln und die Herausforderungen für das eigene Unternehmen zu erkennen und zu verstehen. Am sogenannten „Tipping Point“ der Digitalisierung entscheidet sich, welche Unternehmen bestehen bleiben und welche mit der Zeit verschwinden werden.

Damit INTEGRA stets die bestmögliche Beratung bieten kann, ist es uns von besonderem Anliegen, alle unsere Beratungsfelder weiterzuentwicklen und an die aktuellen Trends anzupassen. So hat INTEGRA e.V. seine studentischen Berater seit einiger Zeit im Bereich der Digitalisierung ausgebildet und sie somit optimal auf das Erbringen qualitativ hochwertiger Beratungsleistungen vorbereitet. Im Rahmen der Erweiterung unseres Beratungsportfolios wurden die aktuell größten Herausforderungen unseres Kundenfelds identifiziert und analysiert. Hierfür wurden unter anderem die Daten unseres Trendbarometers verwendet, welches sich jährlich mit den Problemfeldern und Sorgen mittelständischer Unternehmen auseinandersetzt. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit unserem Alumni-Netzwerk eine Schulung erarbeitet, welche den Wissensstand unserer Mitglieder nachhaltig und trendorientiert weiterbilden soll. INTEGRA lebt unter anderem von der Vielfältigkeit seiner Mitglieder, weshalb das Projekt nicht nur für unsere IT-Studenten, sondern den gesamten Verein ansprechen sollte. Auch die Schulung wurde so gestaltet, dass Mitglieder aller Studiengänge einen Einblick in das Feld der Digitalisierung erlangen konnten. Dies ermöglicht es uns nicht nur mehr Mitglieder für potentielle Projekte vorzubereiten, sondern bietet allen nicht IT-affinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich auch in studiengangfernen Themen, wie der der Digitalisierung weiterzubilden.  Um möglichst praxisnah die Anwendung und Herausforderungen der Digitialisierung kennenzulernen, wurden verschiedene Case Studys aus diversen Branchen bearbeitet sowie konkrete Leitfäden für häufige Probleme entwickelt. Die Ausbildung unserer Mitglieder und der Wissensaustausch mit unserem Alumni-Netzwerk nimmt im Verein einen großen Stellenwert ein und soll vor allem im Bereich der Digitalisierung langfristig ausgebaut und gefördert werden. Diese Expertise können wir zukünftig in neue Projekte einbringen, um somit kundenspezifische Lösungen von höchster Qualität zu liefern.

Die Erweiterung unseres Beratungsportfolios stellt ein äußerst spannendes Projekt dar, außerdem stellt die Chance den Verein bei seiner Weiterentwicklung zu begleiten eine tolle Erfahrung für alle Projektmitglieder dar. Der Trend der Digitalisierung geht weiter und so auch die Weiterentwicklung bei INTEGRA.