„JE7-Strategy“ in Darmstadt

Dieses Wochenende fand das „JE7-Strategy“ in Darmstadt statt. JE steht für Junior Enterprises und das JE7-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von sieben deutschlandweit führenden studentischen Unternehmensberatungen. Das Netzwerk dient insbesondere dem strategischen Austausch und steigert so unsere Beratungsleistung in fachlicher sowie in methodischer Hinsicht.

Als Einstieg in das gemeinsame Wochenende gab es am Freitag einen Workshop mit PwC zum Thema „Branchentrends“. Hier konnten die Teilnehmer spannende Einblicke in die Entwicklung der Dienstleistungen einer Beratung in der Zukunft erhalten. Besonders im Fokus standen dabei die Themen Digitalisierung und Automatisierung. Nach einem gemeinsamen Dinner ließen die studentischen Berater den Abend dann in Darmstadt ausklingen.

Am Samstag stand der Austausch zwischen den sieben studentischen Unternehmensberatungen im Vordergrund. Nach einem gemeinsamen Frühstuck diskutierten die Teilnehmer über die Weiterentwicklung des Netzwerks und hatten die Möglichkeit, mehr über Vorgehensweisen und Strukturen der anderen zu erfahren und so auch neuen Input für die eigene strategische Ausrichtung zu erlangen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Gastgeber „Junior Comtec – Studentische Unternehmensberatung“ für das gelungene Wochenende!

Heimspiel beim TED Prime Event

Jedes Semester treffen sich die Mitglieder der Prime Alliance, welche aus den studentischen Unternehmensberatungen delta Karlsruhe, dem Junior Business Team e.V. und INTEGRA e.V. besteht. Vergangenes Wochenende wurde das Event von INTEGRA in Mannheim organisiert.

Nach der Ankunft am Freitagnachmittag startete das Wochenende mit einem Workshop von Oliver Wyman. Der Workshop beschäftigte sich mit möglichen digitalen Strategien des Automobilgeschäfts. Wachstumspotenziale und künftige Kundenanforderungen wurden analysiert und Strategien erarbeitet, die nötig sind, damit die Branche mit der voranschreitenden Digitalisierung Schritt halten kann. Beim anschließenden Abendessen im Bootshaus gab es die Möglichkeit, die Berater von Oliver Wyman und den anderen studentischen Unternehmensberatungen besser kennen zu lernen.

Samstagmorgen trafen sich alle im INTEGRA Büro für ein gemeinsames Frühstück. Danach ging es zum Schwarzlicht-Minigolf, da der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kommen sollte. Bei leckeren Burgern in einem gemütlichen Restaurant klang der Abend dann schließlich aus.

Ein entspannter Brunch im Café Novus beendete das Wochenende. Es war eine schöne Zeit mit vielen neuen Freundschaften und Erfahrungen. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und freuen uns schon auf das nächste TED/Prime Event.

Digitalisierung@INTEGRA : Erweiterung des Beratungsportfolios

Die Digitalisierung nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert für die Konkurrenzfähigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen ein. Der Einfluss wird die nächsten Jahre weiter wachsen und somit ist zu erwarten, dass die Digitalisierung in der gesamten Value-Chain eines jeden Unternehmens wiederzufinden sein wird. Um das Potential langfristig nicht zu verpassen ist es essentiell sich zeitgemäß weiterzuentwickeln und die Herausforderungen für das eigene Unternehmen zu erkennen und zu verstehen. Am sogenannten „Tipping Point“ der Digitalisierung entscheidet sich, welche Unternehmen bestehen bleiben und welche mit der Zeit verschwinden werden.

Damit INTEGRA stets die bestmögliche Beratung bieten kann, ist es uns von besonderem Anliegen, alle unsere Beratungsfelder weiterzuentwicklen und an die aktuellen Trends anzupassen. So hat INTEGRA e.V. seine studentischen Berater seit einiger Zeit im Bereich der Digitalisierung ausgebildet und sie somit optimal auf das Erbringen qualitativ hochwertiger Beratungsleistungen vorbereitet. Im Rahmen der Erweiterung unseres Beratungsportfolios wurden die aktuell größten Herausforderungen unseres Kundenfelds identifiziert und analysiert. Hierfür wurden unter anderem die Daten unseres Trendbarometers verwendet, welches sich jährlich mit den Problemfeldern und Sorgen mittelständischer Unternehmen auseinandersetzt. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit unserem Alumni-Netzwerk eine Schulung erarbeitet, welche den Wissensstand unserer Mitglieder nachhaltig und trendorientiert weiterbilden soll. INTEGRA lebt unter anderem von der Vielfältigkeit seiner Mitglieder, weshalb das Projekt nicht nur für unsere IT-Studenten, sondern den gesamten Verein ansprechen sollte. Auch die Schulung wurde so gestaltet, dass Mitglieder aller Studiengänge einen Einblick in das Feld der Digitalisierung erlangen konnten. Dies ermöglicht es uns nicht nur mehr Mitglieder für potentielle Projekte vorzubereiten, sondern bietet allen nicht IT-affinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich auch in studiengangfernen Themen, wie der der Digitalisierung weiterzubilden.  Um möglichst praxisnah die Anwendung und Herausforderungen der Digitialisierung kennenzulernen, wurden verschiedene Case Studys aus diversen Branchen bearbeitet sowie konkrete Leitfäden für häufige Probleme entwickelt. Die Ausbildung unserer Mitglieder und der Wissensaustausch mit unserem Alumni-Netzwerk nimmt im Verein einen großen Stellenwert ein und soll vor allem im Bereich der Digitalisierung langfristig ausgebaut und gefördert werden. Diese Expertise können wir zukünftig in neue Projekte einbringen, um somit kundenspezifische Lösungen von höchster Qualität zu liefern.

Die Erweiterung unseres Beratungsportfolios stellt ein äußerst spannendes Projekt dar, außerdem stellt die Chance den Verein bei seiner Weiterentwicklung zu begleiten eine tolle Erfahrung für alle Projektmitglieder dar. Der Trend der Digitalisierung geht weiter und so auch die Weiterentwicklung bei INTEGRA.

INTEGRA Strategiewochenende auf der Burg Waldeck

Auch dieses Semester wurden die neuen INTEGRAnern beim traditionellen Strategiewochenende integriert.

Freitagnachmittag fuhren wir gemeinsam zur Burg Waldeck mitten im idyllischen Hunsrück. Der Abend startete mit einer Basisschulung für die Trainees, in welcher von ehemaligen INTEGRAnern mehr über den Verein berichtet wurde. Bei den anschließenden Kennenlernspielen wurde viel gelacht und es wurden einige neue Gesichter kennengelernt.

Spannende Trainee Cases gaben den neuen Vereinsmitgliedern einen ersten Eindruck von der Projektarbeit bei INTEGRA. Währenddessen lernten die erfahrenen INTEGRAner in der erstmals gehaltenen Digitalisierungsschulung, welche Bereiche eines Unternehmens von der Digitalisierung betroffen sind und in welcher Form INTEGRA Dienstleistungen anbieten kann, um unseren Kunden bestmöglich auf diese Veränderung vorzubereiten.

Mit viel Spaß und Kreativität wurde bei der Rallye das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Die verschiedenen Gruppen hatten an den Stationen lustige Aufgaben zu bewältigen, bei denen sie sich gegenseitig unterstützen und vertrauen mussten. Die legendäre Mottoparty fand dieses Jahr unter dem Motto „Roaring 20’s“, angelehnt an den Film „The Great Gatsby“ statt und ließ den Abend mit viel goldenem Glitzer, funkelnden Pailletten und schicken Fliegen gebührend ausklingen.

Am Sonntag ging es auch leider schon zurück nach Mannheim. Die neuen Erinnerungen haben die INTEGRAfamily gestärkt und wir freuen uns schon auf das nächste Strategiewochenende.

Engagement auch aus Dänemark

In der Serie „Mannheimer Studierende und ihre Initiativen“  des Mannheim Morgen wird natürlich auch über INTEGRA geschrieben. In einem kurzen Interview hat Ines Sophie Scholtes, die gerade ein Praktikum in Dänemark absolviert, von ihrer Arbeit bei uns erzählt. Sie berichtet über ihr aktuelles Projekt, den Einfluss der Digitalisierung auf INTEGRA und von internen Aufgaben und Veranstaltungen. Der ganze Artikel ist hier zu lesen: https://www.morgenweb.de/

 

Der neue Vorstand ist gewählt!

Vergangenen Mittwoch fand unsere alljährliche Ordentliche Hauptversammlung statt. Auf der Tageordnung standen unter anderem Änderungen der Vereinssatzung und –ordnung, sowie die Wahl des Beirats, welcher sich aus Alumni INTEGRAs zusammensetzt.
Außerdem hielten die scheidenden Vorstände Nicolas Pardon, Timor Domin und Simon Nahidino ihre Abschlusspräsentationen, um die aktuelle Situation des Vereins zu präsentieren. Im Namen des Vereins noch einmal vielen Dank für Euer Engagement.

Zuletzt ging es zur Wahl des neuen Vorstands, deren Amtszeit ab dem 01. August 2018 beginnt. Wir gratulieren Magnus Schwab (1. Vositzender), Moritz Kern (2. Vorsitzender) und Ilya Pysmenny (Vorstand Finanzen und Recht). Euch eine spannende und erfolgreiche Amtszeit.

Rückblick auf das INTEGRA Strategiewochenende

Vergangenes Wochenende ging es für die INTEGRAner auf die Burg Waldeck, wo unser traditionelles Strategiewochenende stattfand.

In der idyllischen Berglandschaft starteten wir am Freitag Abend mit einer Schulung für die neuen Trainees in unserem Verein. Im Austausch mit ehemaligen INTEGRAnern konnten sie viel über das Vereinsleben lernen und einige neue Gesichter kennenlernen.

Am Samstag wartete eine spannende Case Challenge auf die neuen Vereinsmitglieder, in der sie erste Einblicke in die Projektarbeit bei INTEGRA gewinnen konnten. Die weiteren Mitglieder hatten währenddessen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Umgang mit PowerPoint bei einer „Schaubildschulung“ zu verbessern.

Damit der Spaß aber auch nicht zu kurz kommt, stand Nachmittags eine Rallye auf dem Programmplan, für die sich die organisierenden INTEGRAner die verschiedensten Aufgaben ausgedacht hatten, um das Teamgefühl zu stärken. Abends fand dann die legendäre Mottoparty statt, die dieses Semester unter dem Thema „Bademantel“ gefeiert wurde.

Mit vielen neuen Eindrücken und einer Menge Spaß, fuhren wir am Sonntag gemeinsam zurück nach Mannheim. Durch die teambildenden Aktivitäten ist unsere Gemeinschaft noch einmal gestärkt worden und die INTEGRAfamily ist noch enger zusammengewachsen.

Wir starten ins neue Geschäftsjahr!

Wir verabschieden uns mit einem großen Dankeschön vom scheidenden Vorstand Jin Han Sung, Alexander Barkey und Chang Cao. Zum 1. August 2016 haben Johann Maack, Dennis Wagner und Thomas Lauer die Ämter übernommen.

Der neue Vorstand hat sich diverse ehrgeizige Ziele gesetzt, welche INTEGRA sowohl in operativen als auch strategischen Themen stärken und voranbringen sollen. Ein Schwerpunkt der internen Vereinsarbeit wird im kommenden Geschäftsjahr auf der kontinuierlichen Verbesserung der Mitgliederausbildung liegen, um weitere erfolgreiche Geschäftsjahre durch kompetente Berater sicherzustellen.

In einem besonderen Fokus werden auch wieder die Beratungsprojekte stehen – der Hauptgrund für das Bestehen INTEGRAs. Nach einem starken letzten Geschäftsjahr möchte der neue Vorstand an diesen Erfolg anknüpfen. Schon in den letzten Wochen konnten wieder mehrere Projekte mit namhaften Firmen akquiriert werden.

Wir gratulieren zum erfolgreichen Start und wünschen dem Vorstand viel Erfolg im kommenden Geschäftsjahr!

Es ist gewählt!

Wir verabschieden uns mit großem Dankeschön vom scheidenden Vorstand Lukas Hughes, André Seemaier und Nina Haarkötter. Zum 1. August 2013 werden Moritz Blum, Christian Irlbeck und Christian Walz das Amt übernehmen.

 

Als größtes Ziel für das neue Geschäftsjahr setzt sich der neue Vorstand das Vorantreiben des ISO-Zertifizierungsprozesses. „Die hohe Qualität unserer Prozesse bildet seit jeher die Basis erfolgreichen Arbeitens für unsere Kunden und Partner.

Durch die abschließende Zertifizierung nach EN ISO 9001 möchten wir in diesem Geschäftsjahr eben jenes Gütesiegel nach außen tragen, welches in der modernen Unternehmenswelt bereits millionenfach exzellentes Qualitätsmanagement nach internationalen Standards auszeichnet.

Wir freuen uns, auf eine weitere Art unseren unbedingten Qualitätsanspruch ausdrücken zu können und unseren Kunden in Zukunft noch höherwertige Leistungen anzubieten.“ – Moritz Blum, zukünftiger 1. Vorsitzender

Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen viel Erfolg!

INTEGRA unter neuer Führung

Für das im August beginnende Geschäftsjahr ist INTEGRA bestens aufgestellt: Lukas Hughes, neuer erster Vorsitzender wird den Verein zusammen mit André Seemaier (Vorstand für Projekte und 2. Vorsitzender) und Nina Haarkötter (Vorstand für Finanzen & Recht) anführen.

 

Unterstützt wird das Vorstandstrio dabei von fünf frisch gewählten Ressortleitern.

Sven Wilke wird zukünftig das Ressort Personal und Martin Salfenmoser das Ressort Akquise leiten. Das Ressort IT befindet sich ab dem 1. August unter der Leitung von Lukas Krieger. Benjamin Buchwald wird über den Außenauftritt von INTEGRA im Ressort PR wachen. Christoph Rößling hat das Ressort Qualitäts- und Wissensmanagement übernommen und steht damit vor einer Mamutaufgabe: INTEGRA möchte sich noch im kommenden Geschäftsjahr im Sinne der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001-Norm zertifizieren lassen. Unterstützt wird Rößling dabei von Leonard Walz, der sich zukünftig leitend um die Vorbereitungen für die bevorstehende Zertifizierung kümmern wird.